„Liebe Gruess“ heisst die Debut EP von Johnny Nabu, welche im Juni 2021 erschienen ist. Sechs
Songs wie sechs Postkarten, aus dem Leben – erfrischend und direkt. Die in Zusammenarbeit mit
Gabriel Spahni (Stress, Pegasus) entstandenen Lieder, überzeugen sowohl musikalisch wie auch
inhaltlich.
Update: Platz 8 der Schweizer Album Charts in der KW 25!
Erfrischend, nachdenklich und manchmal mit einem Augenzwinkern: Unter dem Namen „Johnny
Nabu“ produzieren Jonas Jost und Merlin Obexer urbanen Schweizer Mundartsound, der dem
weitläufigen Genre Hip-Hop/Rap zuzuordnen ist. Die beiden langjährigen Freunde verbindet nicht nur
das Leben als Lehrer und den Reiz am Reisen – ihr gemeinsames Herzblut ist die Musik. So entstand in
einem 15 Quadratmeter grossen Zimmer im Zürcher Kreis 7 ihre erste EP „Liebe Gruess“: Auf dem
Klavier experimentierte Merlin mit Tönen und Klängen und schaffte aus ihnen am Laptop eingängige
Instrumentals, während Jonas bildhafte Songtexte auf Züri-Dütsch schrieb. Die erfrischenden Beats sind
in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Gabriel Spahni (Pegasus, Stress) entstanden. Die sechs Songs
sind ganz dem facettenreichen Rhythmus des Zürcher Stadtlebens angepasst: Es wird von überfluteten
Reizen und nächtlichen Exzessen, aber auch von bewussten Pausen und dem alltäglichen Gutbürger-
Dasein gesprochen. Mit dem letzten Song „Reisegepäck“ besingt Johnny Nabu das Fernweh – es sind
Songs, die uns in vielerlei Hinsicht an unbeschwerte Zeiten erinnern lassen. Dabei erscheinen die sechs
Songs wie sechs Postkarten und erzählen direkt aus dem Leben. Dank der Stärke und Ohrwurmigkeit
ihrer Songs, wurden sie bereits auf Radio Sunshine und Jam on Radio gespielt und verzeichnen über
20K Streams der ersten drei Singles auf Spotify. So kam es auch, dass das Erstlingswerk direkt auf Platz
8 der Schweizer Album Charts einstieg.
Doch ihre Musik wird aber nicht nur im Stillen gehört – am Release-Wochenendende begaben sich das
Duo auf eine Wohnzimmer-Konzert-Tour und etwas später doppelten sie gleich mit einer Garten-Tour
nach. So gelang es der noch jungen Band, innert knapp vier Monaten, mehr als ein duzend Konzerte
zu spielen und Live-Erfahrung zu sammeln.

Weitere Infos auf: